ECAM

Empowerment für Frauen

ECAM ist eine NGO, die für die Rechte der Frauen kämpft und aktiv über das Thema informiert und interveniert – bei der Bevölkerung von Tarija und den umliegenden ländlichen Kommunen, als auch als politische Arbeit gegenüber der Stadt. Bolivien und auch Tarija sind noch immer geprägt durch die Kultur des Machismo, die Zahl der Femizide ist erschreckend hoch und Gewalt gegenüber Frauen alltäglich. Das Projekt hat sich die Aufklärung und Emanzipation der bolivianischen Frau zur Aufgabe gemacht. Zusätzlich gibt es ein wöchentliches Radioprogramm, welches Themen wie die Entwicklung der Stadtteile und die Teilnahme der Bevölkerung daran behandelt. Des Weiteren werden Artikel und Videos in sozialen Netzwerken, der Webseite und der monatlich erscheinenden Zeitschrift veröffentlicht, die von den Zuständen der Frauen in bestimmten Regionen handeln. Die NGO steht in engem Kontakt mit vielen anderen, ähnlich gesinnten Organisationen in Tarija. Das Team besteht aus zehn Bolivianer*innen.

 

 

Dein Freiwilligendienst

Die Arbeit in ECAM in Tarija hat meinen Kopf und mein Herz aufgeweckt, meine Augen geöffnet, als hätte ich vorher geschlafen. Als hätte ich in meiner kleinen, deutschen, europäischen, weißen, naiven Blase geschlafen.

Judith, Freiwillige aus dem Jahrgang 2019/20

Aufgaben

Das ECAM ist in drei Sektionen unterteilt; Menschenrechte, Frauenrechte und Kommunikation. Der*die Freiwillige wird in der Abteilung Kommunikation mitarbeiten. Die meiste Arbeit findet im Büro statt.

  • Öffentlichkeitsarbeit: Pflege der Facebookseite und der Internetseite
  • Journalismus: Mitproduktion der monatlich erscheinenden Zeitung und der wöchentlichen Radioshow, sowie Katalogisierung der Femizide und sexuellen Übergriffe an Minderjährigen in Tarija, Übersetzen von Texten, sammeln von Daten
  • Organisation und Umsetzung von Workshops
  • Exkursionen: wöchentliche Exkursionen in die äußeren Stadtteile Tarijas sind notwendig, um vor Ort die Interviews für den Radiosender zu führen.
  • Fotografie: Die fotografische Dokumentation aller Aktionen des Projektes ist ein großer Bestandteil der Arbeit. Eine eigene Kamera wird dafür nicht benötigt.

Anforderungen

  • Gute Spanischkenntnisse (mindestens A2-Niveau), es ist wichtig im Projekt zu kommunizieren, Artikel zu schreiben, Kontakte zu knüpfen, zu sprechen
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Einsatzstelle und den bolivianischen Kolleg*innen
  • Motivation und Eigeninitiative
  • Kreativität und Flexibilität, sich an wechselnde Aufgabenstellungen anzupassen
  • Neugierde, Offenheit, Aufgeschlossenheit
  • IT-Kenntnisse (hauptsächlich Word und Excel)
  • Erfahrung im Umgang mit Social Media sowie Internetseiten
  • Grundlegende Kenntnisse über Menschenrechte, Interesse an feministischen und politischen Themen
  • Kenntnisse oder Erfahrung mit Kommunikationsmitteln

 

Kurzinfo

Schwerpunkte des Projekts: Lobbyarbeit, Aufklärung, Workshops für die Rechte der Frauen, Selbstbestimmung, gegen machsimo

Zielgruppe: Frauen

Weitere Informationen

Website des Projekts

Ana LämmleECAM