Escuela Tierra Viva

Schule für ökologischen Landbau

Der ökologische Landbau ist eine besonders ressourcenschonende und umweltverträgliche Form der Landwirtschaft, die sich am Prinzip der ⁠Nachhaltigkeit⁠ orientiert. Die Schule Tierra Viva versteht sich als pädagogische Initiative, die interessierten Menschen in Santa Cruz de la Sierra und Bolivien, Methoden des ökologischen Landbaus näherbringen und sie von dessen Vorteilen überzeugen möchte. Sie beschäftigen sich auf ihrer Finca, die als Bildungsstätte dient, vor allem mit Öko-Gemüseanbau, Herstellung von organischen Düngemitteln, Erhalt von einheimischen Pflanzen und Saatgut, Hühnerhaltung und Wurmkompostierung.

Im Projekt wird Spanisch, Englisch und Deutsch gesprochen. Arbeitszeiten sind wegen den Temperaturen entweder früh morgens oder nach Sonnenuntergang.

Aufgaben

  • Mitarbeit bei allen auf der Finca anstehenden Aufgaben
  • Umgang mit Hühnern, Ziegen und Pferden
  • Unterstützung bei Workshops.

Anforderungen

  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Einsatzstelle und den bolivianischen Kolleg*innen
  • Motivation und Eigeninitiative
  • Kreativität und Flexibilität, sich an wechselnde Aufgabenstellungen anzupassen
  • Interesse an Umweltthemen und ökologischem Landbau
  • Keine Scheu davor sich die Hände dreckig zu machen und zu schwitzen
  • Bereitschaft und Motivation zu lernen und zu unterrichten

Kurzinfo

Schwerpunkte: ökologischer Gemüseanbau

Zielgruppe: Interessierte in SCZ, Schulklassen, Studierende

Weitere Informationen:

https://www.facebook.com/reddehuertosscz

Ana LämmleEscuela Tierra Viva