An dieser Stelle finden ehemalige Freiwillige aktuelle Infos für Veranstaltungen, Weiterbildungen oder Möglichkeiten sich zu engagieren.

 

Engagement für das BKHW

  • Infoveranstaltungen durchführen: Wir freuen uns, wenn Ihr als ehemalige Freiwillige an euren Schulen, in Jugendzentren usw. Werbung für weltwärts und das BKHW macht. Gerne senden wir euch dazu Flyer und Materialien. Bitte schreibt einfach eine Mail an Melanie Ehrlich

  • Süd-Nord wächst! Wir haben dieses Jahr 14 bolivianische Freiwillige in Deutschland, 12 sind in der Region Stuttgart und 3 erstmals dieses Jahr in Berlin. Für 2018/2019 möchten wir z.B. in Freiburg einige Bolivianer hinschicken. Du kannst dir das für deine Stadt vorstellen? Melde dich gern bei uns, wir geben dir Infos und freuen uns über dein Engagement! Mail an Kristina Austrup schreiben
  • Patenschaft übernehmen: Du denkst oft an deine Zeit in Bolivien und dein Projekt zurück? Unterstütze dein Projekt durch die Übernahme einer Patenschaft (falls ihr wegen Studium/Ausbildung eher knapp bei Kasse seid: ihr könnt auch zu zweit/mehreren eine Patenschaft übernehmen, das Minimum sind 30 € im Monat).
  • Auswahlgruppe: Unterstützt uns bei der Auswahl der neuen Freiwilligen, dafür sind wir immer dankbar wenn ihr an Auswahltagen teilnehmen könnt und von euren Erfahrungen berichtet und die potentiellen Freiwilligen bei einem Kennenlerntag unter die Lupe nehmt ;) Dazu einfach eine Mail an Tobias Braimaier schreiben

Seminare und Workshops

25. bis 27. Mai 2018 "NUESTRO MUNDO – LEBENSWELTEN VERBINDEN?!"

Erlebe, diskutiere und feiere kulturelle Vielfalt auf dem deutsch-bolivianischen Camp auf dem Jugendzeltplatz Bonn.

Eine Veranstaltung vom Bolivien Netz e.V. und dem Bonn-La Paz e.V.

Hier gibt es weitere Infos

Eine Welt Netz NRW

Vom 08.-10.06.2018 findet in Münster das Seminar „Kreative Straßenaktionsformen“ statt:

In diesem dreitägigen Seminar lernst du unter der professionellen Begleitung eines Theaterpädagogen verschiedene kreative Straßenaktionsformen kennen: z. B. Smart Mob, Straßentheater, Falsche Demonstranten, Konsumopfer, Fußbodenzeitung, Mars TV etc. Die Straßenaktionen werden auf das Thema „Fairer/ethischer Konsum“ zugeschnitten, aktiv im öffentlichen Raum ausprobiert (Innenstadt Münster) und anschließend auf ihre Wirksamkeit hin analysiert. Zudem werden Strategien zur Planung, Organisation und Durchführung erarbeitet und der rechtliche Rahmen von Straßenaktionen behandelt.

Eine Teilnahme am vorherigen Vernetzungstreffen (09.12.2017) ist keine Voraussetzung, um am Seminar „Kreative Straßenaktionsformen“ teilnehmen zu können.

Alle Informationen zum Seminar finden Sie in der beigefügten Seminarbeschreibung sowie auf der Homepage unter: https://eine-welt-netz-nrw.de/mitmachen/rueckkehrer-und-rueckkehrerinnen/vernetzung-empowerment/

Mehr Infos

 

forum für internationale entwicklung + planung (finep)

Das finep lädt Rückkehrende aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten im Frühsommer 2018 zu einem kostenfreien Onlinekurs ein. Den Kurs setzen wir gemeinsam mit drei europäischen Partnerorganistionen um. Er findet an acht Terminen statt, jeweils mittags von 13.30 bis 14.30 Uhr am Montag und Donnerstag, den 14.5., 17.5., 21.5., 24.5., 28.5., 31.5., 4.6. und 7.6.2018.

 Der Onlinekurs bietet Denkanstöße zu Fragen der globalen Gerechtigkeit sowie Wissen, konkrete Tipps und Anknüpfungspunkte zur Umsetzung eigener Projekte und Aktionen. Der Kurs findet Online und in englischer Sprache statt.

Besonders interessant wird der Kurs durch die internationale Gruppe Rückkehrenden und TrainerInnen aus verschiedenen europäischen Ländern.  Zudem lockt ein abwechslungsreicher Mix von Inputs, praxisorientiertem Lernen, selbstständiger Arbeit und individuellen Reflektionen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Informationen zu uns finden Sie unter http://returnees.finep.org

Hier gibt es weitere Informationen

Spannende Studiengänge

Uni Münster: Deutsch-lateinamerikanischen Studiengang in Betriebswirtschaft CALA (Carrera Alemana-Latinoamericana de Administración

CALA existiert seit 1999 und ist ein Studiengang mit mittlerweile 10 Partneruniversitäten in Lateinamerika. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Nachricht bzw. den Flyer (siehe Anlage) an Interessenten weiterleiten könnten. 

Studierende verbringen zunächst 4 Semester in Deutschland und danach 3 Semester in Lateinamerika (Argentinien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Kolumbien, Mexiko) und erhalten am Ende zwei Abschlüsse (FH Münster und jeweiliger Partner). Bereits in Münster wird auf Deutsch, Englisch und teilweise auf Spanisch unterrichtet und in multikulturellen Teams gearbeitet. Jährlich kommen zwischen 40-50 lateinamerikanische Studierende (Incomings) nach Münster. Für die Zulassung in Deutschland ist eine Hochschulzugangsberechtigung nötig und ein Test in der jeweiligen Sprache und in Mathematik und ein Interview (mit Professor und Sprachlehrer) müssen bestanden werden. Ca. 20 Studierende werden in Münster jährlich bei CALA zum Wintersemester aufgenommen. 

Link zum Flyer

Im Januar und März 2018 finden jeweils Informationsveranstaltungen für die Aufnahme zum Wintersemester (Oktober 2018) statt

Uni Eichstätt: Bachelor-Studiengang Lateinamerikastudien

Die Vernetzung kultur- und sozialwissenschaftlicher Zugänge bietet den Studierenden eine umfassende Auseinandersetzung mit Lateinamerika. Schwerpunkte des Studiums bilden die Fächer Geschichte, Geographie sowie Politik-, Sprach- und Literaturwissenschaften.

Hier gibt es mehr Infos

Katholische Hochschule Mainz:  Internationaler Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften: Migration und Integration

Die Themen Migration und Integration werden innerhalb des Studiengangs aus dem Blickwinkel unterschiedlicher sozialwissenschaftlicher Disziplinen bearbeitet. Der Studiengang beinhaltet ein verpflichtendes Auslandsjahr. Die Lehre findet auf Deutsch und Englisch statt. Darüber hinaus wird eine weitere Fremdsprache während des Studiums erlernt. Der Studiengang qualifiziert für migrations- und integrationsspezifische Aufgabenstellungen im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen, Verwaltung, Kultur, Wirtschaft und Politik.

Hier gibt es mehr Infos

Ernst-Abbe Hochschulen Jena: Bachelor-Studienprogramm Umwelttechnik und Entwicklung (B.Sc.)

Wenn Du Dich für umweltfreundliche Technologien, nachhaltige Entwicklung und internationale Zusammenarbeit begeisterst, ist der neue Studiengang „Umwelttechnik und Entwicklung“ im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Ernst-Abbe-Hochschule Jena genau das Richtige. Im Studium werden neben technischen und naturwissenschaftlichen Lehrgebieten auch gesellschaftliche und politische Themen behandelt. Ein besonderer Schwerpunkt ist das Thema Entwicklungszusammenarbeit. Hier arbeitet die Ernst-Abbe-Hochschule Jena mit erfahrenen Menschen aus der Praxis zusammen.

Ein obligatorisches Auslandsjahr ist fester Bestandteil des Studiengangs. Die Studierenden werden hierbei von der Hochschule begleitet und intensiv vorbereitet. Der Studiengang wurde in enger Abstimmung mit der Swiss-German-University in Indonesien entwickelt. Wer sein Auslandsjahr dort verbringt kann zusätzlich einen indonesischen Abschluss erwerben. Das Auslandsjahr kann aber auch an einer der anderen Partnerhochschulen wie z.B. der German-Jordan-University in Jordanien oder der Namibia University of Science and Technology absolviert werden.

Der achtsemestrige Studiengang „Umwelttechnik und Entwicklung“ hat ein bundesweit einmaliges Konzept: Er bietet eine solide ingenieurwissenschaftliche Ausbildung und darüber hinaus die Vermittlung internationaler Kompetenzen und Themen der Entwicklungszusammenarbeit.

Hier geht es zur Website des Studiengangs

Vernetzt bleiben mit Engagierten zum Thema Bolivien

Das deutschlandweit aktive Netzwerk für Bolivieninteressierte, ehemalige Freiwillige und in Deutschland lebende Bolivianerinnen und Bolivianer mit regionalen Gruppen in verschiedenen Städten.

Hier mitmachen

Engagement Landkarte von weltwärts:

Du möchtest nach deiner Rückkehr entwicklungspolitisch aktiv bleiben? Wirf einen Blick auf die Engagement-Landkarte von weltwärts oder bringe dich ein bei der Weiterentwicklung von weltwärts bei PFIF.

 

 

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX