Instituto Psicopedagogico

Kinder mit Behinderung fördern

Das Projekt Instituto Psicopedagogico Ciudad Joven „San Juan de Dios“ (kurz: Psico) wurde 1979 von einem Team aus Ärzten und Krankenschwestern gegründet, mit dem Ziel Eltern und ihre Kinder in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen.

Die Kinder und Jugendlichen haben psychische Probleme oder sind geistig oder körperlich behindert. Der Alltag mit einem behinderten Kind ist eine große Herausforderung für die Eltern und manchmal in der vorzufindenden Lebenssituation nicht zu bewältigen. Das Projekt unterstützt die betroffenen Eltern und Kinder und nimmt die Kinder für eine tägliche, wöchentliche, jährliche oder dauerhafte Betreuung auf.

Das Psico ist unterteilt in drei Bereiche: die Pediatría, Psiquiatría und Residencia. Zusätzlich gibt es Physiotherapeuten, Ärzte, Psychologen, Logopäden und Professoren, die sowohl die Kinder und Jugendlichen des Psicos, als auch die Kinder aus anderen Einrichtungen untersuchen und therapieren.

Die Freiwilligen des BKHWs arbeiten meistens in der Pediatría. In diesem Teilbereich leben Kinder von 0 bis ca. 10 Jahren, die eine geistige und/oder körperliche Behinderung haben. Die Kinder sind teilweise nur tagsüber, für eine Woche oder auch dauerhaft da. Diese unterschiedlichen Betreuungssituationen der Kinder hängen meist von den Möglichkeiten, dem Alltag, der Lebenssituation und dem Willen der Eltern ab. Als Freiwilliger arbeitet man sowohl morgens, als auch nachmittags entweder in einem der drei Maternale (Räume), in denen Kinder sind, die entweder noch zu klein für die Vorschule sind oder einen zu starken Grad einer Behinderung haben um unterrichtet werden zu können. Neben den drei Maternals, gibt es auch drei Vorschulräume, in denen die restlichen Kinder spielerisch unterrichtet werden, eine eigene Küche, einen Essensraum, Schlafräume und einen Spielplatz.

Aktuell arbeiten die Freiwilligen auch in der Residencia, der Abteilung für geistig behinderte Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren. Hier ist viel Eigeninitiative und möglichst Erfahrung in dieser Arbeit von großem Vorteil.

 

Dein Freiwilligendienst

Aufgaben

  • Einsatz der Freiwilligen in der Pediatria oder der Residencia, auf Wunsch auch in der Arbeit mit den Therapeuten (z.B. den Sprachtherapeuten)
  • Unterstützung der Kinder im Alltag: sich um die Kinder kümmern, mit ihnen zu spielen, sie füttern, ins Bett bringen, rausgehen
  • innerhalb der festen Strukturen des Projekts arbeiten (die wichtig sind für die Kinder)
  • eigene Projekte mit den Kindern gemeinsam machen
  • das Personal in seiner Arbeit unterstützen

Anforderungen

  • Offenheit und Toleranz für Menschen mit Behinderung
  • gerne Erfahrungen in diesem Bereich
  • Geduld und Belastbarkeit
  • Spaß daran haben, eigene Ideen einzubringen
  • Spanischkenntnisse mindestens A2

 

Überblick

Förderprojekt des BKHW: nein

Freiwilligendienst: ja

Schwerpunkte des Projekts: Zentrum; Betreuung, Bildung, Beschäftigung, medizinische Betreuung

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche mit Behinderung

Weitere Informationen

Facebookseite des Projekts 

Melanie EhrlichInstituto Psicopedagogico