Fundación Little Hand

Helfende Hände

Die Fundación Little Hand ist ein Netzwerk von über 100 jungen Freiwilligen, die sich in und um Tarija mit zahlreichen Projekten und Aktionen für einkommensschwache Familien einsetzen.  So werden regelmäßig Spendenverteilungen in abgelegenen comunidades organisert.

Ein besonders wichtiger Teil der Arbeit sind die Härtefälle, die mehrmals täglich die Büros von Little Hand erreichen. Häufig handelt es sich hierbei um von extremer Armut betroffene Kinder, die zusätzlich von körperlichen und/oder geistigen  Behinderungen betroffen sind. Kurzfristig wird mit Nahrung und Medikamenten ausgeholfen, längerfristig wird versucht dem verbliebenen Elternteil eine Arbeitsstelle zu vermitteln. In extremen Fällen werden Paten gesucht, die monatlich spenden, damit beispielsweise eine Versorgung mit Medikamenten jederzeit sichergestellt ist.

Für seine Arbeit profitiert das Netzwerk vom enormen Bekanntheitsgrad der Fundación in Tarija und dem großen Netzwerk von Freiwilligen. Es können daher z.B. in der Regel Ärzte gefunden werden, die in Zusammenarbeit mit uns auf ihre Behandlungskosten verzichten, Firmen und Einzelpersonen übernehmen Patenschaften und die Behörden arbeiten mit der Fundación zusammen: Sie unterstützen sie mit Transportmitteln, weiterer logistischer Hilfe und stellen Ärzte sowie andere Mitarbeiter zu Unterstützung bereit.

Die Fundación Little Hand betreibt außerdem eine solidarische Arbeitsagentur. Das bedeutet, dass vor allem alleinerziehende Mütter an Arbeitgeber vermittelt werden, die auf uneingeschränkte Flexibilität verzichten können und den Familien unserer Härtefälle eine finanzielle Grundlage bieten können.

Da die Fundación keine finanzielle Unterstützung vom Staat erhält, werden zur Finanzierung des Projektes regelmäßig Events wie Festivals oder Partys organisiert.

 

Dein Freiwilligendienst

Aufgaben

  • Öffentlichkeitsarbeit: Pflege der Facebook- und Internetseite, Werbeauftritte in Fernsehen oder Radio, organisieren von Spenden-Kampagnen
  • Arbeit im Coworking Space, von dort wird alles organisiert und koordiniert. Außerdem werden Spenden entgegengenommen, neue Härtefälle registriert und mit Nahrungsmitteln und Kleidung versorgt.
  • Exkursionen: Regelmäßige Exkursionen ins Umland Tarijas beinhalten Spendenverteilungen und Besuche bei langfristig betreuten Fällen.
  • Organisation von Benefizaktionen: Konzerte, Festivals und Partys finden regelmäßig statt, um die soziale Arbeit der Stiftung zu finanzieren. Der*Die Freiwillige hilft bei der Organisation und der Ideenfindung.

Anforderungen

  • Selbstständigkeit: Dem*Der Freiwilligen werden in seiner*ihrer Arbeit enorme Freiheiten gelassen, die ihr*ihm beispielsweise die Möglichkeit geben, zu relativ flexiblen Arbeitszeiten zu arbeiten
  • Eigeninitiative: Je mehr Ideen der*die Freiwillige einbringt, umso mehr gibt es auch zu tun
  • Grundlegende Spanischkenntnisse: Wenn die Chefin mal nicht dabei ist, ist der*die Freiwillige im Büro oder auf Reisen auch mal auf sich alleine gestellt, wobei es hilfreich ist, sich in der Landessprache artikulieren zu können
  • Computerkenntnisse: Im Büro werden Excel, Word und Photoshop sowie andere Bildbearbeitungs- und Grafikprogramme genutzt
  • Verantwortungsbewusstsein: manchmal wird z.B. für eine ganze Kampagne/Veranstaltung der Großteil der Verantwortung und des Managements an die*den Freiwillige*n abgegeben

 

Überblick

Förderprojekt des BKHW: nein

Freiwilligendienst: ja

Schwerpunkte des Projekts: Sammeln von Spenden für Lebensmittelpakete, Hilfe für Familien in schwierigen Situationen

Zielgruppe: sozial benachteiligte Kinder und Familien

Weitere Informationen

Facebookseite des Projekts

Melanie EhrlichFundación Little Hand