MOLLESNEJTA Zentrum für Andine Agroforstwirtschaft Combuyo

Wiederaufforstung hautnah erleben

Auf der Forschungsfarm Mollesnejta wird seit 2001 mit verschiedenen Pflanzvarianten des dynamischen Agroforsts experimentiert. Mittlerweile haben sich die kargen Hänge in einen artenreichen Wald verwandelt, der eine Vielzahl von Früchten trägt. Ziel der Forschung auf Mollesnejta ist es ein dynamisches Agroforstsystem aufzubauen, dass essbaren Wald für die Kleinbauern im Tal von Cochabamba schafft. Weitere Ziele sind, die Wiederherstellung von degradierten Böden und Anpassungsmechanismen an den Klimawandel zu entwickeln.

Sehr spannend fand ich das System des dynamischen Agroforsts, welches Noemi auf der Farm betrieb, daran experimentierte und es optimierte. Bei vielen Arbeiten wie dem Köhlern gab es so viel zu lernen, zu sehen was Nachhaltigkeit bedeutet, und es machte Spaß Noemi über die Schulter zu schauen und die Zusammenhänge zu verstehen.

Samuel, Freiwilliger 19/20

Dein Freiwilligendienst

Aufgaben

  • Mithilfe beim Aufbau und bei der Pflege der dynamischen Agroforst-Parzellen
  • Assistenz bei Schulungen
  • Führungen auf der Farm für interessierte Besucher
  • Mithilfe bei der Beantwortung von internationalen Anfragen von Wissenschaftlerinnen und Naturschutzorganisationen
  • Mitarbeit bei der Aktualisierung der Webseite von Mollesnejta

Anforderungen

  • Gute Spanischkenntnisse (mindestens A2-Niveau)
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Einsatzstelle und den bolivianischen Kolleg*innen
  • Motivation und Eigeninitiative
  • Kreativität und Flexibilität, sich an wechselnde Aufgabenstellungen anzupassen
  • Interesse an der Natur
  • Allgemeine Computerkenntnisse (gängige Office und Internet Anwendungen)
  • Spaß am Umgang mit Handwerkzeug und kleinen Maschinen

 

Kurzinfo

Schwerpunkte des Projekts: nachhaltige Forstwirtschaft, Bildung und Förderung von Kindern und der Bevölkerung

Zielgruppe: Kleinbauern und ländliche Bevölkerung von Cochbamba

Weitere Informationen

Facebookseite des Projekts

Ana LämmleMOLLESNEJTA Zentrum für Andine Agroforstwirtschaft Combuyo