News

Veranstaltungstipp: Sal de tu tierra

Das Welthaus Stuttgart lädt zu seiner nächsten online-Buchpräsentation ein: 17. Mai, 19 Uhr Patricia Illanes-Wilhelm präsentiert „Sal de tu tierra“ von Manuel Vargas Live mit dem Autor Manuel Vargas und der Übersetzerin Christine Ocampo Alvarez. Melisa, die Protagonistin, ist eine indigene Frau, die seit ihrer Kindheit gezwungen ist, zu migrieren und zu arbeiten. Auf ihrer

Einweihung Tikarispa

Heute feiert das neue Projekt Tikarispa Eröffnung! Wir freuen uns, dass wir ab sofort das Projekt unterstützen können. Es wird die Aufgaben von Musuq Sunqu weiterführen und einen Mittagstisch mit einer Nachmittagsbetreuung und Hausaufgabenhilfe anbieten. Wir wünschen dem Projekt einen wunderbaren Start in die Arbeit und ein schönes Fest! Tikarispa ist übrigens quechua und bedeutet

Information Projektförderung

Liebe Unterstützer*innen, wir wenden uns heute mit einer Information zu unserem Projekt Musuq Sunqu in Sucre an euch. Wir möchten euch mitteilen, dass wir die Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Projekts eingestellt haben. Um die Familien und Kinder weiterhin zu unterstützen, haben wir das neue Partnerprojekt Tikarispa für uns gewinnen können. Alle Spenden und Patenschaftsbeiträge,

10 Jahre Casa Esperanza

Gestern feierte das von uns unterstützte Projekt Casa Esperanza in der Nähe von La Paz 10-jähriges Jubiläum. Gegründet wurde es von der niederländischen Organisation Stitching Esperanza, das BKHW unterstützt das Projekt seit 2017. Wir gratulieren ganz herzlich! Da in der naheliegenden Schule momentan wieder 3 Tage pro Woche Schulunterricht möglich sind, gab es eine kleine

Willkommen, liebe Süd-Nord Freiwillige

Am Ostersonntag sind unsere neuen bolivianischen Freiwilligen, 19 an der Zahl, tatsächlich auf deutschem Boden gelandet. Direkt nach der Ankunft sind sie mit dem Bus und Anita und Lukas zur Jugendherberge in Thüringen gefahren, um dort die verpflichtende Quarantäne sowie das Ankommensseminar zu verbringen.

Spendenkampagne: Computer für unsere Projekte

Virtuell arbeiten, digital lernen und Freunde online treffen – mittlerweile, 1 Jahr nach Beginn der Pandemie ist all das für uns Alltag geworden – auch wenn wir uns vermutlich alle wieder mehr „echtes“ Leben wünschen. Auch in Bolivien gibt es eine „erzwungene Digitalisierung“ und die strukturellen Probleme zeigen sich noch deutlicher als zuvor. UNICEF machte

La vida sigue: Wir freuen uns über den Abhschluss von Justina

Wir gratulieren ganz herzlich Justina, die ihr auf dem Bild seht. Sie nimmt an unserem Programm „La vida sigue“ teil. Mit diesem kleinen Stipendiumsprogramm unterstützen wir Jugendliche, die es sich aus finanziellen Gründen nicht leisten könnten zu studieren. Justina hat letzte Woche ihren Abschluss im Studiengang „Ingeneria Comercial“ (Wirtschaftsingenieurwesen) gemacht. Bis sie ihren Titel hat

Eine starke Frau

Ana Maria aus dem Projekt Musuq Sunqu hat uns eine wunderbare Geschichte erzählt, von einer Frau die sie besonders bewundert. Diese möchten wir sehr gerne mit euch teilen. „Ich denke immer an unsere Frauen, mit denen wir täglich zu tun haben: unsere Mädchen, Jugendlichen, Mütter von Familien, Pädagoginnen, alle sind großartig. Aber es gibt eine

Zum Frauentag: Nachgefragt bei Brigida, Casa Esperanza

Casa Esperanza in der Nähe von La Paz ist ein Internat, wo Kinder und Jugendliche ein Zuhause unter der Woche finden, da ihr Weg zur Schule von ihrem eigentlichen Zuhause zu weit ist. Brigida ist die Leiterin vor Ort, wir haben Sie gefragt: BKHW: Gibt es eine Frau in Bolivien, die du besonders bewunderst?Brigida: Für

Zum Frauentag: nachgefragt bei Frau Hochmann, CEMVA

BKHW: Hat sich die Situation der Frauenrechte in Bolivien in den Jahren, in denen Sie in Bolivien gelebt haben, geändert / verbessert? K. Hochmann: Ja, die Rechte von Frauen in Bolivien haben sich in den Jahren, in denen ich in Bolivien gelebt habe, in verschiedener Hinsicht erheblich verbessert. Nur ihre Anwendung ist mangelhaft, insbesondere für