Casa Esperanza

Das Projekt

 

Das Internat Casa Esperanza befindet sich ca. 2 Stunden von La Paz entfernt, im ländlichen Gebiet in der Ortschaft Uypaca-Achocalla. Von Montag bis Freitag bietet es bis zu 22 Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren Übernachtung, Verpflegung, Hilfe bei Hausarbeiten sowie Freizeitaktivitäten. Ländlich gelegen. Die Kinder kommen alle aus dem Umland und müssten, wenn es das Internat nicht geben würde, jeden Tag zwei zwei bis dreistündige Fußmärsche auf sich nehmen, um in die Schule zu gehen. Viele Kinder könnten dann nicht in die Schule gehen und würden stattdessen den Eltern bei der Bestellung der Felder helfen, um das sowieso schon sehr niedrige Familieneinkommen aufzubessern.

Casa Esperanza wurde seit Gründung im Jahr 2008 von der niederländischen Organisation "Stichting Esperanza-Bolivia" betreut und finanziert, seit 2016 unterstützt auch das BKHW mit finanziellen Mitteln. Das einstöckige Gebäude verfügt über einen Jungen-, einen Mädchenschlafraum und zwei Schlafräume für die Betreuer, sowie einen Aufenthaltsraum, Toiletten und Duschen, die aufgrund des zu niedrigen Wasserdrucks aber nicht genutzt werden können.

Das Jahr 2017 im Casa Esperanza

Kinder: 13 Kinder, die unter der Woche übernachten / 10 Kinder, die nach der Schule kommen, aber zu Hause
übernachten
Unterstützung:
14.500 €
Personal:
1 Leiterin, 1 Erzieher, 1 Assistentin, 2 Köchinnen, je ein*e Freiwillige*r aus dem Jahrgang 2016/2017
und 2017/2018

 

Verwendung des Geldes:

Das Geld, das vom BKHW zur Verfügung gestellt wurde, wurde für den Einkauf des Mittagstisches für die Kinder verwendet (Milchprodukte, Cerealien, Fleisch, Gemüse und Obst, sowie Nudeln und
Reis). Auch die Gehälter der Angestellten und die laufenden Kosten konnten so gedeckt werden.

Erfolge:

Die Ernährung der Kinder konnte sichergestellt werden, die versucht wird, möglichst abwechslungsreich und vollwertig zu gestalten – die Köchin leistet hierbei sehr gute Arbeit. Die Ernährung ist eine wichtige Grundlage für die Entwicklung der Kinder. Außerdem sind die Kinder in guten Händen und es wird sich, auch mithilfe der Unterstützung der Freiwilligen liebevoll um das Wohl der Kinder gekümmert. Mit workshops und vielen Spielen lernen die Kinder wie man miteinander umgeht, mit der Umwelt, Hygiene, Kinderrechte. Auch die Nachhilfe und Betreuung der Hausaufgaben spiegelt sich in den positiven Ergebnissen aller Kinder in der Schule wieder. Die „Unidad Educativa“ (lokale Schulbehörde) hat Unterstützung bei der Versorgung mit Lebensmitteln wie Nudeln und Reis zugesagt, der „Consejo Educativo“ unterstützte zeitweise mit frischem Gemüse.

 

Aufgaben der Freiwilligen
  • Begleitung der Kinder durch den Tag
  • Unterstützung bei Hausaufgaben, Lesen,..
  • Durchführung von Aktivitäten (Sport, Tanz, Freizeit,..)
  • Ausflüge
  • Mitarbeit bei der Versorgung der Kinder (persönliche Hygiene, trösten und mit ihnen spielen)
  • Zusammenarbeit mit Pädagogen bei der Betreuung der Kinder
  • Mitarbeit bei der Hauswirtschaft
  • Projektmitarbeit im Gewächshaus und Hühnerhaltung
  • Unterstützung oder Initiativen bei Workshop

Anforderungen an dich
  • Interesse an der Arbeit mit Kindern
  • gerne pädagogischer Hintergrund
  • Eigeninitiative

Zuletzt bearbeitet: August 2018

 

 

Übersicht:

Förderprojekt des BKHW: ja

Freiwilligendienst: ja

Schwerpunkte des Projekts: Internat unter der Woche

Weitere Informationen:

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX