News

Mein fremdes Land

Filmtipp: Im Rahmen der 27. Filmschau Baden-Württemberg wird am 4.12. um 20.30 Uhr im EM Kino Stuttgart der Film „Mein fremdes Land“ vorgestellt.
Die beiden Regisseure Johannes Preuß und Marius Brüning erzählen einfühlsam die Geschichte von Manuel. Er wurde in Bolivien geboren und als kleines Kind nach Deutschland adoptiert. Mit 31 Jahren macht er sich auf die Suche nach seiner Familie und seinen Wurzeln in diesem „fremden“ Land.

Tickets findet ihr auf der Seite der Innenstadtkinos Stuttgart. Es gilt die 2G Plus Regel.

Mehr Infos und den Trailer gibt es auch auf der Festivalseite und auf dem Instagram Kanal des Films
@meinfremdesland_film

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Melanie EhrlichMein fremdes Land

Related Posts

Die Corona-Pandemie in Bolivien

Zwischen Quarantäne, Wahlen und Hoffnung Artikel aus dem Jahresbericht 2020 Als die Menschen im Jahr 2020 Karneval in Oruro feierten, war „Corona“ ein weitentferntes Phänomen, welches niemand als ernsthafte Bedrohung sah. 2021 wurde der Karneval, eines des wichtigsten kulturellen, touristischen und ökonomischen Events, zum ersten Mal in der Geschichte abgesagt. Dies zeigt deutlich, wie fundamental

Bildung in Bolivien

Heute, am 24.1.2021 ist der Internationale Tag der Bildung (UN). „Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen“, so lautet das Nachhaltigkeitsziel Nummer 4 der Vereinten Nationen. Doch ist das realistisch? Wie sieht es mit der Bildung in Bolivien aus? Von Chancengleichheit kann man definitiv noch nicht