News

Zum Frauentag: nachgefragt bei Frau Hochmann, CEMVA

BKHW: Hat sich die Situation der Frauenrechte in Bolivien in den Jahren, in denen Sie in Bolivien gelebt haben, geändert / verbessert?

K. Hochmann: Ja, die Rechte von Frauen in Bolivien haben sich in den Jahren, in denen ich in Bolivien gelebt habe, in verschiedener Hinsicht erheblich verbessert. Nur ihre Anwendung ist mangelhaft, insbesondere für zurückhaltende Frauen.

BKHW: Welche Frauen in Bolivien betrachten Sie als starke Frauen?

K. Hochmann: Die Quechua-Frauen sind die stärksten Frauen – sie sind sehr bescheiden, oft haben sie keine Schulbildung genossen. Sie bringen 4 bis 8 Kinder auf diese Welt und kümmern sich um sie, oft ohne die Hilfe eines Mannes.

BKHW: Gibt es etwas, das Sie in Ihrem Projekt tun, um die Gleichstellung von Männern und Frauen zu fördern?

K. Hochmann: Seit 20 Jahren werden Schulungsworkshops für Frauen angeboten, in Maschinenweben, Nähen, Haare schneiden und dem Verkauf von z.B. Süßwaren. Wir versuchen damit, das Einkommen von Frauen zu verbessern.

Vielen Dank für diese Antworten an Frau Hochmann! Auf dem Bild seht ihr eine der Mütter aus dem CEMVA beim Weben; das Abschlusstreffen der Frauen die 2020 an dem Workshop für die Frauen im CEMVA teilgenommen haben und Frau Hochmann mit ein paar Kids.

La situación de los derechos de las mujeres en Bolivia ha cambiado/mejorado en los años que llevas viviendo en Bolivia?

Si, los derechos de la mujer en Bolivia se han mejorado en varios aspectos considerablemente en los años que vivo en Bolivia.Sólo que la aplicación de las mismas es deficiente, sobre todo para las mujeres humildes.

Que mujeres en Bolivia consideras tú como mujeres fuertes?

La mujer quechua migrante humilde y muchas veces analfabeta, es la más fuerte porque trae a este mundo 4 hasta 8 niños y se hace cargo de ellos muchas veces sola, sin ayuda de un hombre.

Hay algo que hacen en su proyecto para promover la igualdad entre hombres y mujeres?

Desde hace 20 años se ofrecen talleres de capacitación para mujeres en: tejido a máquina, costura, peluquería y repostería, buscando mejorar los ingresos de las mujeres.

Melanie EhrlichZum Frauentag: nachgefragt bei Frau Hochmann, CEMVA

Related Posts

Bücher für unsere Projekte

Zum Tag des Buchs am 23. April haben die Organisation Club de Lectura Sucre und die Stadt Sucre über 1.000 Bücher gesammelt und sozialen Organisationen zugute kommen lassen. Unsere Kids im CEMVA, Wiñay und Tikarispa konnten sich so über Bücherspenden freuen. Wir sagen muchisimas gracias!

22. Dezember: Grüße aus dem CEMVA

Die Leiterin des Projekts CEMVA Frau Hochmann schreibt uns eine Nachricht über die Situation im Projekt. Liebe Covid-Mitleider, Spender und treue Freunde, Den allerherzlichsten Dank, dass Ihr uns mitbedenkt und unterstützt. Mit Masken und Sicherheitskleidung versehen besuchen wir die Patenkinder in den Familien, um zu sehen, wie es in der schweren Corona-Zeit mit Essen, Miete,