News

02. Dezember: Eindrücke der Süd-Nord Freiwilligen 19-20

Unsere 19 bolivianischen Freiwillige des Jahrgangs 2019/2020 mussten sich dieses Jahr nicht nur mit dem neuen Land und der schwierigen Sprache Deutsch auseinandersetzen. Aus der Ferne mussten sie mit ihren Lieben in Bolivien bangen: erst bei den Wahlen im Oktober 2019, dann als die Corona-Situation in Bolivien immer schwieriger wurde. Erfreulicherweise konnten wir die Dienstzeiten aller Freiwilligen um einige Monate verlängern, sodass hier die Möglichkeit bestand, die Unterbrechung durch den Lockdown hierzulande noch zu kompensieren. Die Einreise der neuen Gruppe ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir hoffen sehr auf das Frühjahr 2021.

Hier einige Stimmen von Süd-Nord Freiwilligen zu ihren Erfahrungen in Deutschland: 

He comenzado a comprender más la cultura a pesar de todo, me sigo contactando con muchas personas y sigo manteniendo mis metas y nuevas fronteras de mi vida que estoy surcando, cada vez más experimentando nuevas etapas de mi vida, haciendo nuevos lazos y nuevas relaciones. Agradezco mucho el tiempo que DIOS me está permitiendo vivir y valoro cada día. (David)

Ich habe begonnen, die Kultur trotz allem besser zu verstehen, ich tausche mich mit vielen Menschen aus und ich behalte weiterhin meine Ziele und neuen Grenzen meines Lebens bei, die ich überschreite, erlebe immer mehr neue Phasen meines Lebens, knüpfe neue Bindungen und neue Beziehungen. Ich bin sehr dankbar für die Zeit, die GOTT mir erlaubt zu leben und ich schätze jeden Tag.

Pude sentir una evolución como  persona al conversar sobre tantas opiniones de diferentes mentalidades, dogmas, politicas, sexualidad, y de todas esas charlas  pude sacar la infomación que a mí mas me serviría para derribar esas paredes mentales que muchas veces concebimos como prejuicios, ahora con seguridad puedo decir que no soy la misma persona que era que cuando llegué,creo que he mejorado como persona para mi mismo. (Harold)

Ich konnte meine Entwicklung als Person spüren, wenn ich über so viele Meinungen über verschiedene Mentalitäten, Dogmen, Politik, Sexualität sprach, und aus all diesen Gesprächen konnte ich die Informationen erhalten, die mir am besten helfen würden, diese mentalen Mauern abzureißen, die wir heute oft als Vorurteile betrachten. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich nicht dieselbe Person bin wie bei meiner Ankunft. Ich glaube, ich habe mich als Person für mich selbst verbessert.

…no necesitas venir a Alemania para ser feliz, necesitas ser feliz para no solo ir a Alemania sino a cualquier parte del mundo porque crecer y experimentar se trata de ser feliz en cualquier lugar donde te encuentres y no solo en los lugares donde la gente supone que te tiene que ir bien, hay que disfrutar el mundo de donde vivimos y hacia dónde vamos de lo contrario pasaremos el resto de nuestra vida queriendo estar en un lugar diferente sin ser capaces de ver lo que está al frente nuestro. (Luis)

…man muss nicht nach Deutschland kommen, um glücklich zu sein. Man muss glücklich sein, nicht nur wenn man nach Deutschland gehen, sondern in jeden Teil der Welt, denn beim Wachsen und Erleben geht es ums Glücklichsein. Wo immer man ist und nicht nur an Orten, an denen die Leute annehmen, dass es dort sowieso gut ist. Man muss die Welt genießen, in der wir leben und wohin wir gehen, sonst werden wir den Rest unseres Lebens damit verbringen, an einem Ort zu sein anders, ohne sehen zu können, was vor uns liegt. 

Estos últimos meses fueron los mejores, podría decir que tengo muchos conocidos y amistades en Berlín ahora y esto es todo gracias a la experiencia y oportunidad que tuve de venir hace un año (Leandro)

Diese letzten Monate waren die besten, ich kann sagen, dass ich jetzt viele Bekannte und Freunde in Berlin habe und das alles dank der Erfahrung und Gelegenheit, die ich vor einem Jahr hatte. 

Me siento muy feliz por todo el aprendizaje que he tenido durante este tiempo, las verdaderas amistades que siempre estuvieron ahí y las que voy construyendo en Alemania, por seguirme asombrando de este país y su cultura, por el clima de verano que ya disfrutamos y porque ¡Estoy vivo! eso es suficiente. (Eymar)

Ich freue mich sehr über all das Lernen, das ich in dieser Zeit hatte, die wahren Freundschaften, die immer da waren und die ich in Deutschland aufbaue, um mich weiterhin von diesem Land und seiner Kultur zu überraschen, für das Sommerklima, das wir bereits genießen konnten und weil ich am Leben bin! Das ist genug.

Vielen Dank dass ihr bei uns wart/seid und euch auf diese Erfahrung eingelassen habt. Viele Grüße, an alle die schon wieder zurück in Bolivien sind!

Melanie Ehrlich02. Dezember: Eindrücke der Süd-Nord Freiwilligen 19-20

Related Posts

Ankunft 2. Gruppe Süd-Nord Freiwillige

Wir freuen uns, dass die zweite Gruppe mit 9 weiteren bolivianischen Freiwilligen am 2. September gut in Deutschland angekommen ist. Sie verbringen derzeit ihre Quarantäne beim Ankommensseminar und rüsten sich für ihre ersten Tage in Deutschland. Am Freitag werden die Freiwilligen in ihre Einsatzorte fahren und ihre Gastfamilien oder WGs kennenlernen und schon bald ihre

23. Dezember: Chuntunqui

Die Kinder und Mitarbeiterinnen aus dem Musuq Sunqu tanzen für euch heute den traditionellen bolivianischen Weihnachtstanz.