Hogar Maria Inmaculada

 

Allgemeine Informationen:

Das Hogar Maria Inmaculada ist ein von drei katholischen Nonnen aufgebautes, geführtes Mädchenheim relativ nahe am Zentrum von Santa Cruz. Es beherbergt ca. 60 Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihrer Familie leben können. Viele Eltern der Kinder können es sich nicht leisten, alle Kinder zu versorgen, weshalb sie ein oder sogar zwei Mädchen ins Heim geben. Andere Mädchen sind Waisen oder kennen ihre Eltern nicht und einige sind zu Hause Opfer von häuslicher Gewalt oder Missbrauch. Viele Kinder laufen von zu Hause weg, schließen sich einer der ca. 200 Jugendbanden Santa Cruz‘ an und versinken in der hohen, perspektivlosen  Kriminalität der Stadt. Der örtliche Kinderschutzbund kämpft dagegen an, holt die Kinder von der Straße und übergibt sie an eines der ca. 15 Heime.

Im Heim bekommen die Kinder Mahlzeiten, medizinische und psychologische Unterstützung, eine gesicherte schulische Ausbildung und werden auf die Selbstständigkeit für die Zeit nach der Schule und gleichzeitig der Zeit nach des Heimaufenthalts vorbereitet. Sie sind für die Instandhaltung der großen Heimanlage verantwortlich, übernehmen pflichtbewusst die häuslichen Aufgaben und fertigen Handarbeiten wie bestickte Tücher und Decken an, um die sehr geringen finanziellen Mittel des Hogars aufzustocken.

Als Ausgleich zur Schule, dem Arbeiten und den täglichen Aufgaben haben die Mädchen die Möglichkeit einen Kurs zu belegen. Hierzu zählen beispielsweise Kochen, Sport, Tanz und vor allem Musik. Ein Geigenlehrer kommt dazu zwei Mal in der Woche, gibt Unterricht und leitet ein kleines Streichorchester. Zusammen mit dem Chor werden die Mädchen zu regionalen Events und Konzerten eingeladen: Highlights, die den Alltag beleben. Deshalb ist es wichtig, diese Kurse aufrecht zu erhalten und auszubauen. Neben Geigen gibt es auch Celli und Bratschen, Trompeten, Hörner, Blockflöten und Klarinetten im Heim, die allerdings mangels Lehrern momentan nicht genutzt werden.

Die Aufgeschlossenheit, Zuneigung, Begeisterung und die, trotz ihrer Vergangenheit, große Lebensfreude macht den Einstieg und den Anschluss in das Hogar leicht und motiviert einen für die Umsetzung verschiedener Ideen.

 

 

Aufgaben des Freiwilligen

  • Hausaugabenbetreuung und Nachhilfe
  • Musikunterricht: vor allem Chor, Cello, Gitarre
  • Eventuell Angebot anderer Kurse: Tanz, Ballsport, Englisch,
  • Unterstützung bei verschiedenen Aktivitäten außerhalb des Heimes

Anforderungen an den Freiwilligen

  • Gute Spanischkenntnisse
  • Hohe Eigenitiative, Kreativität und Geduld
  • Durchsetzungsvermögen und Anpassung an bestehende Strukturen
  • Beherrschen eines Instruments, Gesangserfahrung
  • Eventuell Erfahrung in Unterricht und Probenarbeit
  • Einfühlvermögen, Interesse und Verständnis für die Geschichten der Mädchen

 

 

Stand: März 2016

 

 

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX