Centro Educativo Multifunctional Villa Armonía (CEMVA)

Das Projekt

CEMVA ist ein soziales Projekt am Stadtrand vor Sucre, Bolivien, um der quechuasprachigen Migrantenbevölkerung vom Land Hilfestellung zu leisten, bessere Lebensbedingungen zu erwerben. Anfang 1994 startet das Projekt mit einem Kindergarten - mittlerweile besteht es aus vier Schulgebäuden, zwei Sportplätzen, zwei Kindergärten, einer Kindertagesstätte, einem Gesundheitszentrum, neun Lehrwerkstätten, einem Schülermittagstisch und einem Kinderspielplatz. Maßnahmen.

2016 konnten folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

Bildungsprojekt für die Frauen vom Land: 2016 lag das Augenmerk auf der Fortbildung von 20 quechuasprachigen
Landfrauen. Es wurde ein Alphabetisierungskurs, ein Schneiderkurs und Koch- und Backunterricht mit kompetenten Lehrern durchgeführt. Kinderbetten standen bereit, auch eine Kinderspielecke mit Betreuung, so dass die jungen Mütter im Beisein ihrer Kinder lernen konnten. HIER geht es zu einem Video zu dem Frauenbildungsprojekt auf Youtube.

Schülermittagstisch: Von Februar bis Dezember 2016 konnten wir mit dem Schülermittagstisch 80 Schülern
ein Mittagessen mit Gemüse, Fleisch und Obst bieten. Wir haben daran gearbeitet, die Tischmanieren zu etablieren,
ebenso die Sauberkeit und das Zähneputzen.

Familienkontakt: In Zusammenkünften mit den Vätern der Familien konnten wir Bewusstsein schaffen für die Wichtigkeit der Ernährung und Hygiene ihrer Kinder. Es gab außerdem Spiele mit den Kindern, Spaziergänge
und Weihnachtsgeschenke.

Krippe / Casas del Niño: Die Krippen spielen eine existenziell wichtige Rolle im Leben alleinstehender, arbeitender Mütter, die so arbeiten gehen und ein stabiles Einkommen für die Familie sicherstellen können. Insgesamt 150 Kinder konnten betreut werden – auch wenn sich die Zusammenarbeit mit den staatlichen Institutionen ein weiteres Mal als sehr schwierig herausgestellt hat. Die Kinder sind nach Alter in den Gruppen aufgeteilt und werden durch die Erzieherinnen mit Zuwendung und Hingabe umsorgt. Sie bekamen viermal am Tag eine Mahlzeit. Es wurden Gruppen- und Einzelaktivitäten durchgeführt, in denen wir eine Reihe an pädagogischem Spielzeug eingesetzt haben. So kann motorische, sprachliche, soziale und kreative Entwicklung gefördert werden. Nachhilfe-Zentren: Wie all die
Jahre zuvor fand in vier Zentren täglich Hausaufgabenbetreuung mit einem Pausenbrot statt, wobei schwererziehbaren, vernachlässigten Kindern die besondere Sorge galt. Praktikanten der pädagogischen Universität haben teilweise mitgeholfen. Außerdem gab es Spiele, Spaziergänge
und Aktivitäten zu Weihnachten.

Soziale Arbeit: Eine Sozialarbeiterin gibt den Familien und Kindern Unterstützung in Fragen Ernährung, Kleidung und Schulmaterial. Außerdem wurde eine Kampagne zur Vorsorge von Gebärmutterhalskrebs durchgeführt. Tische und Betten wurden für die Kinder in den Familien angeschafft, damit sie ihre Aufgaben erledigen und besser schlafen können.

 

tl_files/bkhw/content/projekte/region sucre/cemva/b679ecf91f016bcbd87f39a17adee3a1.media.900x675.jpg

Das BKHW trägt als Verein, neben den Auf- und Ausbaukosten, auch die laufenden Kosten, soweit sie nicht von anderer Stelle abgedeckt werden können und sie sich im Rahmen unserer Möglichkeiten bewegen.

Informationen für Freiwilligendienstleistende:

Freiwillige bei CEMVA wohnen für die Dauer des gesamten Einsatzes in der Einsatzstelle.

Durch die Größe gibt es bei CEMVA mehrere mögliche Einsatzplätze:

  • Unterstützung in techn. Werkstätten (Schreinerei)
  • Unterstützung in der Bäckerei
  • Unterstützung in der Näherei
  • Unterstützung in der Sozialarbeit
  • Unterstützung in der Kindertagesstätte
  • Schulische Förderung von Kindern Gestaltung der Freizeit

Auf der Internetseite von CEMVA gibt es mehr Informationen über eure möglichen Tätigkeiten.

 

Stand: 27.09.2017

 

 

 

Überblick

Förderprojekt des BKHW: ja

Freiwilligendienst: ja

Schwerpunkte des Projekts: Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung, Kinderkrippe, Kindergarten, Ausbildung von Jugendlichen

Weitere Infos:

Internetseite

 

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX