Bolivien

tl_files/bkhw/content/Bolivienseite/Banner-Bolivienseite.jpg


Lage des Landes Bolivien

Bolivien ist ein Binnenstaat im Herzen von Südamerika, der seinen Namen von Simón Bolívar, einem Unabhängigkeitskämpfer im 19. Jahrhundert, bezieht. Es grenzt an Brasilien, Paraguay, Argentinien sowie Chile und Peru. Seine Landschaft ist geprägt von den Anden im Westen, deren zwei Hauptketten das zentrale Hochland „Altiplano“ auf einer Höhe von ca. 3000m bilden. Den größten Teil der Landesfläche nimmt das im Osten liegende Tiefland, „Llanos“ genannt, ein. Im Gegensatz zum Höhenklima der Anden und des Altiplano herrscht hier ein tropisches, in anderen Teilen auch von Savannen geprägtes Klima vor. Einfach gesagt, erstreckt sich Bolivien vom Amazonas bis zum Titicacasee. Die Hauptstadt ist Sucre, der Regierungssitz befindet sich in La Paz.

 

Geschichte des Landes

Vor der Eroberung durch die Inkas im 15. Jahrhundert war Bolivien von verschiedenen  Kulturen besiedelt. Bald nach den Inka erreichten im 16.Jahrhundert spanische Eroberer das Land, dessen Silbervorkommen es zu einem wichtigen Bestandteil der Kolonien Spaniens in Südamerika machten. Die Herrschaft der Spanier dauerte bis 1825 an, als ein Unabhängigkeitsheer im Auftrag  von Simón  Bolívar das Land erreichte. Durch Kriege mit den Nachbarstaaten verlor Bolivien große Landesteile, unter anderem auch den Zugang zum Pazifik. Über Jahrzehnte hinweg litt das Land unter wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Problemen, die immer wieder zu Unruhen, Putschen und  kulturellen Kämpfen führten. Die Demokratie konnte erst Anfang der 1980er Jahre Fuß fassen, seit Januar 2006 ist Evo Morales gewählter Präsident des Landes.

 

Gesellschaft

Von den etwa 10 Millionen Einwohnern des Landes sind ca. 55% Prozent Angehörige indigener Gruppen, Nachkommen der Ureinwohner. Diese Gruppen reichen von kleinen Gemeinschaften bis hin zu den Quechua im Altiplano, die fast 3,2 Millionen Mitglieder haben. Während Spanisch im ganzen Land Amtssprache ist, finden die Sprachen der indigenen Gruppen in den jeweiligen Regionen Verwendung. Im Allgemeinen ist Spanisch in den Städten vorherrschend, auf dem Land sind es die indigenen Sprachen. Offiziell bezeichnen sich 80% der Einwohner als katholisch, jedoch sind Rituale und Ansichten der indigenen Kultur vor allem auf dem Land sehr lebendig. Durch die Gegensätze der Landschaft und die Vielfalt der Einwohner beherbergt Bolivien eine Vielfalt an Kulturen, die reich an Riten, Mythen und Tänzen ist. 

 

Reisen

Bedingt durch die verschiedenen Klimazonen des Landes sind die Höhenkrankheit, Tropenkrankheiten, Malaria und Gelbfieber möglich – für letzteres muss bei der Einreise ein Impfzertifikat vorliegen. Innerhalb Boliviens kommt es durch die mangelnde Infrastruktur immer wieder zu Verzögerungen und Unfällen – eine sorgfältige Planung sowie das Vermeiden inoffizieller Taxen und Bussen werden dringend empfohlen. Reisenden wird nahegelegt, sich vor Antritt der Reise beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Situation und Bedingungen in Bolivien zu informieren.

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

Länderinformation Bolivien - Auswärtiges Amt
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/Bolivien_node.html

Deutsche Botschaft in La Paz

http://www.la-paz.diplo.de/Vertretung/la__paz/de/Startseite.html

Länderseite Bolivien - GIZ
http://www.giz.de/de/weltweit/389.html

Bolivien - Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Bolivien

Portal amerika21
http://amerika21.de/geo/bolivien

Bolivien - Regierungsseite (spanisch)
http://www.bolivia.gob.bo/

Botschaft des Plurinationalen Staates - Bolivien in Deutschland
http://www.la-paz.diplo.de/Vertretung/la__paz/de/Startseite.html

Zeitungen in Bolivien (spanisch):

La Paz
http://www.eldiario.net
http://www.la-razon.com

Sucre
http://www.correodelsur.com/

Santa Cruz
http://www.elmundo.com.bo
http://www.eldeber.com.bo

 

Stand: 06.06.2014

 

 

 

 

 

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX