El Taller

tl_files/bkhw/content/projekte/Santa Cruz/El Taller/Logo-El-Taller.jpg

 

Auf Initiative der Asociación Cruceña de Ayuda al Impedido (A.C.A.I.), einer Einrichtung für die Ausbildung von geistig behinderten Jugendlichen, wurde Mitte der 80er Jahre beschlossen, in Santa Cruz eine Einrichtung zur Ausbildung von Jugendlichen mit geistigen Behinderungen ins Leben zu rufen. 1988 wurde mit Hilfe des belgischen Sozialarbeiters Juan Pedro Graisse das Projekt ausgearbeitet und die Finanzierung für die erste Zeit gesichert.

Im Febrar 1989 begann “El Taller” seine Arbeit mit 10 geistig behinderten Jugendlichen. Begonnen wurde mit Tätigkeiten in der Gärtnerei: dem Aufbau einer Baumschule und der Pflege und Gestaltung von Privatgärten. 1989 erfolgte im Nebengebäude die Einrichtung der Behindertenwerkstatt.


Inzwischen unterrichtet das mehrköpfige Team des El Taller die männlichen Behinderten mit Tätigkeiten in der Gärtnerei, Schreinerei und der Metallwerkstatt. Die Mädchen können Nähen, Malen und Backen lernen. Entstandene Produkte werden zugunsten des Projekts verkauft, der Erlös wird aufgesplittet: 30% gehen an die Behinderten, 10% gehen an die Mitarbeiter, 60% an die Institution.

Foto: In der Bäckerei

Die Zahl der Behinderten variiert zwischen 20 und 30 Personen im Alter von 15 bis ca. 25 Jahren. Es wird versucht, die Behinderten soweit auszubilden, dass sie bereit sind den Betrieb zu verlassen und ein Praktikum außerhalb der Einrichtung absolvieren können. Scheitert das Praktikum, können die Behinderten selbstverständlich wieder zurückkommen


Die Ziele von “El Taller”:
Die Ziele orientieren sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen, ihren Familien und der Gesellschaft.

Zielsetzungen:

  • Förderung der gesamtheitlichen Entwicklung der Personen mit geistiger Behinderung mit dem Ziel ihrer gesellschaftlichen Integration
  • Entwicklung von arbeitsspezifischen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen als Voraussetzungen zur Integration in die Arbeitsgesellschaft unter gerechten Bedingungen.

Spezifische Ziele:

  • Erwerb von funktionellen kognitiven Fähigkeiten, welche den geistig behinderten Menschen zur Anwendung von Arbeitsfertigkeiten dienen.
  • Bereitstellung von behindertengerechten Lern- und Arbeitsbedingungen in allen Bereichen der Ausbildung.
    Schaffung von Arbeitsmotivation und -identifikation durch die Ausbildung und Produktion.

tl_files/bkhw/content/projekte/Santa Cruz/El Taller/Bild_arbeitender-Mann_klein.jpg

Aufgaben für die Freiwilligen:

  • Die Übernahme von einzelnen Kleinprojekten, in denen der Freiwillige die Gruppe anleitet und daher ein handwerkliches Verständnis mitbringen sollte.
  • Unterstützen des Teams indem der Freiwillige die Behinderten betreut, motiviert, unterstützt und wenn möglich anleitet.
  • Die Facebookseite und die Webpage aktuell halten
  • Einen Sportkurs einmal die Woche (Freitags) leiten können
  • Unterstützung des Teams durch administrative Arbeiten
  • Eventuell Unterstützung in der Vermarktung und Bekanntmachung des Taller in der Stadt Santa Cruz (Verkauf der hergestellten Produkte, Sensibilisierung der Bevölkerung für das Angebot und die Situation der KlientInnen, Vernetzung)

Foto: Sporttag im Projekt El Taller

 

Stand: 27.09.2017

 

 

Weitere Informationen

 

Link zur Facebookseite des Projekts

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX