Casa Cuna Poconas

Das Casa Cuna Poconas ist Babystation, Kindergarten, Internat und medizinische Einrichtung für schwangere Frauen, sowie Mütter in einem. Geleitet wird die Einrichtung von den Nonnen de San Jose und befindet sich im Stadtteil Poconas in Sucre. Unterstützt wird das Projekt außerdem von Sedeges (einer staatlichen Institution).

Es gibt verschiedene Bereiche:
Im Erdgeschoss ist die medizinische Einrichtung für schwangere Frauen. Auf der ersten Etage ist der Kindergarten mit Schlafsälen, Badezimmer, Spiel- und Speisesaal. Die Kinder sind zwischen 3 und 5 Jahre alt. Darüber auf der zweiten Etage leben die Babys im Alter von 0 bis 2 Jahre. Im Gebäude hinter diesem leben die Mädchen im Internat und verlassen das Poconas wenn sie eigenständig leben können oder wenn sie eine Arbeit haben. Manche Kinder haben keine Familien, weil sie von ihren Eltern verlassen wurden oder diese krank sind. So kann es sein, dass ein Kind als Baby in das Poconas kommt und dort bleibt, bis es erwachsen ist, wenn es nicht adoptiert wird. Wo der Freiwillige arbeitet, hängt davon ab, wo er am meisten gebraucht wird. Dies kann entweder auf der Babystation sein oder im Kindergarten. Es gibt auch europäische Freiwillige, die im Internat arbeiten, aber vom BKHW wurde dort bislang niemand eingeteilt. Die Freiwilligenstelle kann eine Ganz- oder Halbtagsstelle sein. Verpflegung im Projekt gibt es nur, wenn die Stelle ganztags ausgefüllt wird.

Arbeit des Freiwilligen:

Kindergarten:

  • Aktivitäten für die Kinder überlegen oder die der Erzieherinnen mitbetreuen
  • Füttern falls notwendig oder zum Essen animieren
  • Beim Zähneputzen helfen
  • Beim Frisieren helfen
  • Beim Toilettengang helfen
  • Beim Umziehen helfen
  • Beim Aufräumen helfen

Babystation:

  • Beim Wickeln der Babys helfen
  • Füttern der Babys und Kleinkinder
  • Aufpassen und spielen, ihnen Liebe schenken
  • In der Küche beim Milchflaschenfüllen helfen
  • Abspülen
  • Beim Sauber machen helfen
  • Mit den Kindern das Sprechen, Laufen üben
  • Bei Physiotherapie helfen und Kinder zur Praxis bringen

Insgesamt liegt bei der Arbeit mit den Kindern der Schwerpunkt im pflegerischen Bereich.

Anforderungen:

  • Du solltest Kinder lieben, denn was den Kindern am meisten fehlt ist die Liebe ihrer Eltern.
  • Du solltest dir nicht zu schade sein auch schmutzige Arbeit zu machen, denn Kinder machen eben Dreck und müssen auch gewickelt werden. Bzw. geht beim Füttern auch mal was daneben.
  • Geduld ist auch wichtig, denn die Kleinsten haben eben auch ihren eigenen Kopf.
  • Sprachkenntnisse sind nicht zwingend notwendig, aber wer den Kindern das Sprechen beibringen will sollte auch mäßig sprechen können.

 

 

Für persönliche Erfahrungen der aktuellen "Casa Cuna Poconas"-Freiwilligen hier der Link zum Blog von Jaqueline Schneider.

Stand: April 2016

 

Jede Spende hilft!

IBAN: DE29 6115 0020 0010 4047 06

BIC: ESSLDE66XXX